Am Freitag den 17. Juli 2015 hatten wir die großartige Chance mal ganz tief ins Innere der Stuttgarter Zeitung zu blicken. Nach einigen Koordinationsschwierigkeiten auf dem Parkgelände erreichten alle das Ziel. Begleitet wurden wir von unserer Professorin Michaela Köhler, dem Hochschulpräsidenten Herr Wolff und unserem Drucker und Setzer Herrn Ruck. Zuerst lauschten wir einem Vortrag des Art-Directors Dirk Steininger darüber, was überhaupt alles bei der Stuttgarter Zeitung entsteht. Danach hatten wir die Möglichkeit Frage17n
zu stellen und nach anfänglicher Schüchternheit war das Eis auch schnell gebrochen. Wir waren daran interessiert wie vielschichtig die Jobs bei der Stuttgarter Zeitung sind und inwiefern uns unser
Studium hilfreich bei einer Stelle bei der Zeitung ist. Auch Herr Steininger erzählte uns einiges über seine Vita und seine jetzige Arbeit bei der Stuttgarter Zeitung.

Nach Austausch einiger Informationen lernten wir auch eins der neueren Projekte der Stuttgarter Zeitung kennen; die Kinderzeitung. Ich persönlich finde das ist ein tolles Format um die Kinder von heute an Nachrichten heranzuführen. Auf ganz leichte spielerische Art und Weise. Es wird das Interesse geweckt und Kinder spielen sowieso gerne Erwachsene nach, da bietet sich so eine Zeitung natürlich an.

19Meine Lieblingsseite? Ganz klar;
die Witzeseite!
Nachdem ich alle Witze durch hatte war die Zeit im Konferenzraum auch schon vorbei; los ging die Führung. Die besten Eindrücke erhält man eigentlich, wenn man sich die Fotos anschaut.

Deshalb zum Schluss nur noch eine kleine Zusammenfassung, bevor man sich selbsteinen Einblick verschaffen kann.


FÖRDERBANDIch wollte schon immer einmal dieses Förderband sehen, auf dem die gedruckten, gefalteten und fertigen Zeitungen transportiert werden. Dieser Wunsch wurde mir erfüllt

Zuvor waren wir allerdings im akustisch ruhigeren Bereich der Zeitung. Sozusagen im Gehirn der Stuttgarter Zeitung. Wir lernten verschiedene Bereiche und Mitarbeiter kennen. Danach die Druckmaschinen.

Die Begeisterung von Herrn Ruck und Herrn Wolff waren deutlich zu erkennen. An dieser Stelle auch einen Dank an Herrn Wolff für das Organisieren dieses Treffens!

Nachdem wir also eine Weile im maschinellen Bereich des Gebäudes verbracht hatten ging es noch zu einer Abschlussbesprechung und ein paar Butterbrezeln in den Konferenzraum. Dann war unser Ausflug leider auch schon wieder ziemlich schnell vorbei.

So jetzt aber; hier kommen die versprochenen Eindrücke!

1 2 3 5 6 8 11 12 18 21 171